ES GEHT WIEDER LOS

Seit Mitte März haben wir uns nicht mehr in unserer Sporthalle, unserem Dojo gesehen. Wie Ihr wisst, mussten wegen der Corona-Pandemie bestimmte Vorschriften eingehalten werden. Dazu gehörte auch, dass Training, bei dem man mit anderen Menschen zusammenkommt, verboten war. Vor ein paar Tagen hat die Regierung Lockerungen dieser Vorgaben beschlossen. Das heißt aber nicht, dass wir sofort weitermachen können, wie wir das immer kannten. Wir müssen immer noch aufpassen. Aber: Es geht wieder weiter.

Wir haben in den vergangenen Wochen täglich auf neue Informationen von der Stadt Bünde gewartet. Seit ein paar Tagen wissen wir nun, dass die Sporthallen noch bis zum 30. Mai gesperrt bleiben sollen. Das ist laut der Stadt Bünde aber lediglich ein Wunschtermin der Landesregierung. Ob die Hallen ab dann wieder freigegeben werden, hängt davon ab, ob sie von den dazugehörigen Schulen selbst für Unterrichtszwecke genutzt werden und davon, was in der für den 25. Mai erwarteten Neufassung einer Landesverordnung zur Bekämpfung des Coronavirus bekanntgegeben wird.

Das heißt, dass bis dahin kein Training in den Hallen stattfinden kann. Nur auf Freiluftsportanlagen ist Vereinssport jetzt schon erlaubt, so lange dieser Sport kontaktfrei ausgeübt werden kann. Für uns käme das also nur für bestimmte Trainingsformen in Betracht. Außerdem sind wir da sehr abhängig vom Wetter. Aber vielleicht finden wir für die ganz Eiligen auch unter freiem Himmel eine Lösung.

Ab Juni soll dann wieder "Kontaktsport" erlaubt sein. Dazu zählen neben Karate und weiteren Kampfsportarten zum Beispiel auch Fußball oder Handball. Wir arbeiten aktuell an einem Plan, wie wir das Training unter den aktuell geltenden Auflagen schrittweise für alle Altersklassen wieder aufnehmen können, denn besondere Schutzmaßnahmen müssen wir vorübergehend auch weiterhin, also ab Juni noch beachten.

Was genau das ist, werden wir in den kommenden Tagen erfahren. Beachtet aber bitte, dass diese Vorschriften dann unbedingt einzuhalten sind. Denn die Städte und Landkreise müssen in den nächsten Monaten darauf achten, dass die Infektionszahlen sich nicht erhöhen. Stecken sich in nächster Zeit wieder zu viele Menschen mit dem Coronavirus an, kann das dazu führen, dass zum Beispiel auch unser Training vorübergehend wieder verboten wird.

Wir sind uns aber sicher, dass Ihr verfünftig genug seid und das beachten werdet. Wir informieren Euch rechtzeitig vor Eurem ersten Training nach dieser langen Zwangspause, was Ihr beachten müsst.

Wichtig ist im Augenblick aber, dass wir - wie viele andere Vereine auch - das Training wieder aufnehmen dürfen.

Wir freuen uns sehr auf Euch und wünschen Euch bis dahin noch etwas Geduld.

Bis ganz bald.

Euer Trainerteam